Bundeskabinett stimmt Schärfung des CO2-Preises ab 2021 zu

Im Zuge des Klimaschutzprogramms 2030 hat das Bundeskabinett vergangene Woche die CO2-Bepreisung endgültig verabschiedet.  Gleichzeitig ist geplant, Verbraucher (Unternehmen wie Bürger) durch eine Senkung der EEG-Umlage zu entlasten. Was ist neu? Anders als im vorherigen Gesetzesentwurf beschrieben, wird der Preis für die Tonne CO2 ab 2021 bei 25 Euro starten (ursprünglich war ein Startwert von 10 €/t vorgesehen) und bis 2025 auf 55 Euro steigen. Bis 2030 ermittelt sich der CO2-Preis dann über Versteigerungen, wobei er sich für 2026 in … zum ganzen Artikel >>

Verpflichtende Energieaudits nach DIN EN 16247-1 in 2015/2016: Fazit aus Auditorensicht

Nachdem auch die Fristverlängerung für die Durchführung von Energieaudits am 30.04.2016 ausgelaufen ist, beginnt das BAFA nun mit ersten, konsequenten Kontrollen. Unternehmen, die das Audit fristgerecht durchgeführt haben, können sich aber nicht nur aufgrund des vermiedenen Bußgelds glücklich schätzen. Im Eilverfahren hat die Bundesregierung Anfang des Jahres 2015 sämtliche Nicht-KMU, die bis zum 05.12.2015 weder mit der Einführung eines Energiemanagementsystem noch von EMAS begonnen haben, zur Durchführung von Energieaudits nach der DIN EN 16247-1 verpflichtet. Damit mussten auf einen Schlag … zum ganzen Artikel >>

Link zu eca-concept.de